– ÜBER MICH –

DR. THERESIA MAIER-DOBERSBERGER

 

„Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen.“

Albert Schweitzer

Meine vielfältigen Erfahrungen (Universitätsklinik Wien, Forschungsaufenthalt University of Alberta in Canada, Aufenthalt in China an der University of Traditional Chinese Medicine, einjähriger Aufenthalt bei den Plains – Cree Indianern in Canada, Austausch mit den Mon People Grenzgebiet Burma/Thailand, buddhistische Retreats, Evaluierung von internationalen Health Centers im Rahmen von Cross Cultural Studies) haben mich zu einem komplexen Verständnis von Gesundheit, Krankheit und Wohlbefinden geführt.

In meiner täglichen Arbeit, meinen Workshops, Seminaren und Vorträgen führe ich die Menschen tiefer zu ihrem ureigenen Potenzial.

 

Meine Hobbys sind Reisen, Kunst, Ausstellungen, Theater, Lesen, Jazz und sportliche Aktivitäten. Ich trainiere derzeit für einen Ultramarathon in den USA. Ich führe einen vegetarisch bzw. veganen Lebensstil. Ich habe eine sehr bereichernde Beziehung mit meiner Tochter.   

EIN AUSZUG MEINER AUSBILDUNG


1980 – Studium der Humanmedizin Universität Wien 1987 – Einjährige Ausbildung Artificial Intelligence, „An useful tool for accurate diagnosis?” Prof. Trappl 1990 – Studienassistentin an der 1. Universitätsklinik für Innere Medizin, AKH Wien 1997 – Abschluss der Ausbildung Fachärztin Innere Medizin, Gastro- enterologie und Hepatologie, AKH Wien (Prof. Gangl, Prof. Lochs, Prof. Ferenci) 1994 – Einjährige molekularbiologische Ausbildung am Institut für klinische Chemie und Laordiagnostik, Labor medizinische Genetik (Prof. Mannhalter) 1997 – Antritt des Erwin – Schrödinger – Forschungsstipendiums an der University of Alberta, Canada („Structural and functional analysis of the Wilson disease gene“) 1998 – Teaching Enhancement Course, University of Alberta, Canada 2000 – USLME Training für Medizinstudenten, Wien, „Medical English“ 2003 – Zertifizierung “Medizin und Management”, Krankenanstalten Verbund Wien 2005 – Basic Training an der University of Traditional Chinese Medicine in Bejing, China 2006 – Zahlreiche Vorträge und Workshops am Institut für integratives Gesundheitsmanagement (BITC), Schloss Baumgarten Seit 2001 Privatordination in Baden




EIN AUSZUG MEINER AUSZEICHNUNGEN


​1979 – Preisträgerin der „Reinhold – Schneider – Stiftung“ für die Publikation über den Nationalsozialismus „Ist Geschichte Vergangenheit?“ 1994 – „Young Scientist Award Winner“ at 3rd United Gastroenterology Week in Oslo 1995 – Wilhelm – Türk – Preisträgerin für die Studie „Increase of BCR-ABL chimeric mRNA expression in tumor cells of patients with chronic myeloid leukaemia precede disease progression” (publiziert in BLOOD 1995; 86/6; 2371 – 2378) 1996 – Friedrich – Wewalka – Preisträgerin für die Studie „Diagnosis of Wilson’s disease in an asymptomatic sibling by DNA linkage analysis“ (publiziert in GASTROENTEROLOGY 1995; 109; 2015 – 2018)





geschlossen

09:00 – 18:00

geschlossen  

09:00 – 18:00

09:00 – 18:00           

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:  

Donnerstag:

Freitag:           

Privat- und Wahlärztin, keine Kassen

Rathausgasse 7, 2500 Baden, Österreich